Erziehung

Kinder sollten schon früh den richtigen Umgang mit Geld erlernen

08. September 2017      

Kinder schon früh zum Sparen erziehenDer Apfel fällt nicht weit vom Stamm. So hört man immer wieder. Doch meist bewahrheitet sich dieser alte aber heute dennoch passende Leitspruch auch in finanziellen Angelegenheiten. So sollten schon selbst kleine Kinder an das gesunde Verhältnis zum Geld herangeführt werden und den richtigen Umgang mit Geld lernen.

Eltern können sehr viel erreichen, wenn sie den Kindern schon früh genug die „richtigen Werte” vermitteln. Denn wenn sie es nicht schon von den Eltern lernen, wann denn dann?

Schon früh Werte vermitteln

Je früher man lernt, Werte richtig einzuschätzen und mit dem Geld umzugehen, desto besser. Das kann nicht früh genug anerzogen werden und fängt schon beim Spielgeld Taschengeld an. Wenn junge Heranwachsende bereits begreifen, wie man mit dem Taschengeld umgeht, dann ist das ein idealer Weg um für das harte Leben zu lernen.

Tipp: Den Dispokredit zu lange in Anspruch zu nehmen, kostet Geld!

Lernen, mit dem Taschengeld umzugehen

Lernen zum Beispiel, dass wenn das wöchentliche  Taschengeld zu schnell und unüberlegt verprasst wird, anschließend der finanzielle Durchhänger und somit die Pleite, droht. Wenn zunächst auch nur im Spiel und eben nur für eine Woche.

Auskommen mit dem Einkommen! Mit den Einnahmen auszukommen, gestaltet sich auch für viele Erwachsene als besonders schwierig – Monat für Monat. Kinder sollten die richtige Einstellung zum Geld schon früh lernen.

Kinder und Jugendliche sollten schon von zu Hause aus lernen, dass auch das Wohnen, Heizen und in den Freizeitpark gehen Geld kostet. Auch Strom muss bezahlt werden, wenn er auch ganz bequem aus der Steckdose kommt.

Das Geld kommt aus dem Geldautomaten

Das Geld nicht in unbegrenzter Menge aus dem Automaten kommt und man dieses Geld erst einmal verdient haben muss, das sollten Kinder schon von vornherein und früh genug lernen.

Das dieser Geldautomat mitunter auch „böse” sein kann und die Plastikkarte einfach einbehält, ist leider eine Wahrheit, mit der auch viele Erwachsene Probleme haben.

Info zum Thema Sparen: Was bedeutet die Zinspolitik der EZB für Sparer?

Lernen und weitergeben: Menschen, die es selbst von ihren Eltern nicht mit auf den Weg bekamen, tun sich im Leben meist schwerer, mit dem vorhandenen Einkommen auszukommen. Bringen Sie Ihren Kindern früh genug bei, wie man durch Sparen schon beim Taschengeld locker über die Woche kommt.

Schon früh genug sollten Kinder an das Thema „Geld” herangeführt werden. Je früher sie die Zusammenhänge verstehen, desto eher werden sie im Erwachsenenalter mit ihren – teils auch niedrigen – Einnahmen auskommen.

Dagegen muss der – überlegt dosierte – Einsatz von Ratenkrediten nicht korrelieren. Für Darlehen empfehlen wir den seriösen Kreditbroker Bon-Kredit. Der Anbieter vergleicht die Konditionen verschiedener Banken miteinander.

Ohne jedes Risiko: Angebot jetzt direkt anfordern

Seriöser Kreditbroker
Freundlichst, Ihr Tom Bamberg, Bamberg.ws