Praktisch aber teuer

Bankkunden sollten Sinn des Dispokredits verstehen

Für welchen Verwendungszweck?

Mit einem Dispokredit lassen sich bequem, praktisch und schnell Liquiditätsengpässe umgehen.

Sei es für den plötzlich auftretende Schaden am Auto, ein neu anzuschaffender Fernseher, oder die unerwartete Nachzahlung beim heimischen Energieanbieter.

Wenn plötzlich Zahlungen fällig werden, gibt es kaum eine idealere Kreditform als den so genannten Dispo.

Aber…

Jetzt kommt die große Einschränkung: So toll, wie ein Dispokredit zu handhaben ist, so negativ ist er andererseits, wenn er über eine längere Zeit genutzt wird.

Warum? Die Form der Überziehung des eigenen Kontos ist die mit Sicherheit teuerste Art der Geldbeschaffung. Für die Überziehung, also dem Dispokredit, verlangen die meisten Banken zwischen zwölf und sechzehn Prozent für den in Anspruch genommenen Betrag.

Nur sehr kurz in Anspruch nehmen!

Um der „Geldvernichtung Dispokredit“ nicht zu erliegen, sind Verbraucher gut beraten, immer nur für kurze Zeiten zu überziehen.

Der Experte informiert: Oft sind die finanziellen Möglichkeiten begrenzt, um den bestehenden Dispo ausgleichen zu können. Das bedeutet die sichere Kreditfalle. Konsumenten sollten in diesen Fällen immer eine Ablösung mittels Ratenkredit erwägen.

Bon-Kredit macht Dispoablösung leicht möglich!

Beste Erfahrungen mit dem beliebten Kreditvermittler: In Sachen Umschuldung und Ablösung eines Dispokredits ist der Anbieter ideal. Darlehensbeträge zwischen 200,- und 100.000,- Euro sind möglich. Abwicklung unproblematisch, schnell und auch seriös.

Antwort nach wenigen Stunden: Jetzt Angebot anfordern

Seriöser Kreditbroker
Freundlichst, Ihr Tom Bamberg, Bamberg.ws