Oft gemachte Fehler

Beim Kredit immer die passende Kreditsumme wählen!

Keine Fehler bei der Höhe der Kreditsumme eingehenVor Aufnahme eines Darlehens sollte eine grundsätzliche Frage sicher geklärt sein: Wie viel Geld benötige ich überhaupt für meinen Anschaffungswunsch?

10.000,- oder 15.000,- Euro – welchen Unterschied würde es machen, ein wenig mehr Geld aufzunehmen, als man eigentlich benötigt?

Vernunft walten lassen!

Vernünftig ist es, wirklich nur so viel Geld aufzunehmen, wie es für die angepeilte Anschaffung oder auch für die Ablösung des Dispokredits nötig ist.

Verbraucher sollten nicht der Versuchung erliegen, doch „etwas mehr” Geld aufzunehmen, welches dann für unnütze Dinge verwendet wird.

„Mehr Geld” muss auch „mehr” zurückgezahlt werden!

Errechnen Sie sich in etwa genau, welche Barmittel Sie in jedem Fall brauchen. Um möglicherweise entstehende – unvorhergesehene Kosten – mit einzuplanen, kann es sinnvoll sein, auf den anvisierten Geldbetrag als Sicherheit zusätzlich etwa 10% hinzu zu addieren. Setzen Sie hier möglichst den Rotstift an.

Der Experte rät: Es sollte nie vergessen werden, dass für höhere Beträge auch höhere Monatszahlungen, bzw. längere Tilgungszeiträume erforderlich werden.

Also, übertreiben Sie es bitte nicht, auch wenn die Bank meint, Sie seien „für höhere Beträge gut”. Viele Banken definieren die Kredithöhe über die Kreditfähigkeit des Kunden – sicher nicht ganz ohne Eigennutz :roll: !

Lassen Sie in jedem Fall Vernunft walten und sich zu nichts Kosten erhöhendes hinreißen!

Kostenfrei das Angebot 20 verschiedener Banken anfordern

Seriöser Kreditbroker
Freundlichst, Ihr Tom Bamberg, Bamberg.ws